Immer wenn es um den Zuschnitt von Massenteilen geht ist OMP der richtige Ansprechpartner im Bereich Rohr – Profil – und Vollmaterial bis Ø 150 mm. Die Erfahrung von hunderten gebauten Anlagen, zum Teil mit sehr hohen Automatisierungsgrad, spiegelt sich im Detail von jeder einzelnen Maschine. Durchdachte Lösungen und Konzepte für die Herstellung von großen Stückzahlen, einschließlich der Spanabhebenden Nachbearbeitung durch Fasen und Gewindeschneiden, auch dass bietet OMP seinen Kunden.




Beim Fasen oder Anfasen von Rohren wird das Werkstück geklemmt und das Werkzeug vollführt die drehende Bewegung. Dadurch kann das Rohr stirnseitig, sowie wenn gewünscht, außen und innen an der Rohrwand formgebend bearbeitet werden.











OMP baut seine Anfasmaschinen bzw. Rohrendenbearbeitungsmaschinen als Einkopf – und Zweikopfmaschinen. Je nach Anforderung können die Maschinen automatisiert werden, z.B. durch eine automatische Materialzuführung und einen automatischen Abtransport der fertig gedrehten Rohre.

 



OMP kann mit seinen Anlagen an den Rohrenden auch Gewindeschneiden






Kleinster Rohrdurchmesser 12 mm – größter Rohrdurchmesser 220 mm, größere Abmessungen sind ebenfalls realisierbar. Größte Werkstücklänge 6.000 mm, bis zu sechs CNC – Achsen steuern die Maschinen.





Aber OMP währe nicht der Spezialist für Rohrbearbeitungssysteme, wenn OMP seine Anfas- und Gewindeschneidmaschinen nicht noch weitergehend automatisieren könnte. Wenn vom Kunden gewünscht kann OMP dass an den Enden bearbeitete Rohr weiter transportieren zu einer Rohrwasch- und Trockenanlage und in der Folge können, wenn notwendig beide Rohrenden automatisch verschlossen werden. Dadurch ist das Rohr vor einer inneren Verschmutzung geschützt, oder wenn das Rohr mit einem Außengewinde versehen ist wird das Gewinde dadurch vor Beschädigungen geschützt.